Trockene Lippen einfach loswerden

Frau mit trockenen LippenKennst du das, wenn deine Lippen trocken und spröde sind, sodass du sie selbst kaum berühren magst? Beim zusammenpressen der Lippen spürst du die ausgetrocknete Haut und an weiche Küsse ist garnicht zu denken?

Dann solltest du dir aufmerksam durchlesen, wie du mit etwas Rücksicht und Pflege wieder Wohlbefinden in deine Lippen bekommst und sie weich und gesund machst. Und was du auf keinen Fall machen solltest.

Was du nicht tun solltest

  • Die Lippen ständig mit der Zunge befeuchten, in der Hoffnung es wird dadurch besser
  • Mit den Zähnen auf der Lippe kauen oder sogar Hautfetzen abbeißen
  • Alle 5 Minuten mit einem Pflegestift die Lippen einschmieren

Gründe für trockene Lippen

Lies dir genau durch, was die häufigsten Gründe für trockene, spröde oder rissige Lippen sind. Anschließend kannst du mit etwas Rücksicht und der richtigen Pflege deine Lippen wieder weich machen. Grundsätzlich solltest du wissen, dass auf der Lippe praktisch keine Talgdrüsen vorhanden sind. Deshalb kann der Körper die Lippen kaum mit eigenen Fetten pflegen und schon kleinste Störungen von innen oder außen können sonst weiche Lippen austrocknen lassen.

Äußere Einflüsse

Die äußeren Einflüsse auf deine Lippen sind all jene Dinge, die von außen auf deinen Körper einwirken. Dazu gehören Wind und Wetter, aber auch Berührungen und andere physische Belastungen. Einige äußerliche Einflüsse kannst du selbst beeinflussen, bei anderen wiederum musst du lernen wie du am besten mit ihnen umgehst.

  • Lippen lecken:

    Lippen lecken Mit der Zunge etwas Feuchtigkeit auf die Lippen bringen ist leicht und schnell gemacht. In den ersten Sekunden lindert es auch tatsächlich das Spannungsgefühl. Dann verdunstet jedoch der Speichel auf den Lippen und entzieht ihnen dabei noch mehr Feuchtigkeit. Dadurch werden deine Lippen mit jedem mal anlecken noch trockener!

  • Extreme Temperaturen:

    Extreme Temperaturen Wenn die Luft sehr trocken ist, zum Beispiel im Hochsommer oder im kalten Winter, trocknet es auch die Lippen sehr schnell aus. Speziell im Winter entsteht durch die trockene Heizungsluft noch eine weitere Belastung. Im Sommer sind es neben der heißen Luft auch UV-Strahlen, die die Lippen austrocknen lassen.

  • Kosmetika:

    Kosmetika Der ständige Einsatz von Kosmetik-Artikeln, wie zum Beispiel einem Lippenstift, tragen dazu bei, dass die Lippen austrocknen.

    Solltest du unbedingt einen Lippenstift nutzen wollen achte darauf, dass er kein Parfum und wenig Farbstoffe enthält. Außerdem sollte der Lippenstift rückfettend sein und die Lippen damit nicht nur bunt machen, sondern auch pflegen.

Innere Einflüsse

  • Stress:

    Stress Stress und andere psychische Belastungen wirken sich auf Dauer negativ auf den gesamten Körper aus. Dies äußert sich auf verschiedene Art und Weise, und eben auch durch trockene und rissige Lippen.

  • Flüssigkeitsmangel:

    Flüssigkeit Achte darauf, dass du ausreichend (Wasser) trinkst. Eine häufige Ursache für spröde Lippen ist ein Mangel an Flüssigkeit im Körper. Dies führt dazu, dass die Stoffwechselvorgänge nicht optimal funktionieren können und gewisse Körperregionen mit weniger Flüssigkeit versorgt werden.

  • Ernährung:

    Ernährung Eine ausgewogene Ernährung ist für einen gesunden Körper essenziell. Fehlen dem Körper Vitamine und Nährstoffe, zeigt sich dies natürlich auch äußerlich. Speziell ein Mangel an Eisen oder Vitamin B12 führt häufig zu trockenen Lippen und eingerissenen Mundwinkeln.

  • Infektionen:

    Infektionen Auch eine Infektion kann deine Lippen austrocknen lassen. Der bekannteste Vertreter ist dabei wohl das Herpes Virus, welches mit Hilfe des Wirkstoffs Aciclovir bekämpft werden kann.

Deine Lippen richtig behandeln

In diesem Abschnitt möchte ich dir erklären, wie du deine Lippen richtig behandelst, damit sie bald wieder weich und geschmeidig sind. Im ersten Schritt, solltest du natürlich den Abschnitt „Gründe für trockene Lippen“ durchlesen und versuchen diese Gründe zu eliminieren oder zu verringern. Begleitend dazu, können dir die folgenden Tipps, Mittel und Produkte sehr dabei helfen.

Hausmittel

Mit Hilfe dieser Hausmittel kannst du deinen Lippen eine erste Pflege gönnen. Der Vorteil an Hausmitteln ist, dass diese in der Regel bereits zu Hause zu finden sind und die sie daher sofort nutzen kannst. Für die zukünftige Pflege deiner Lippen solltest du aber auch ein entsprechendes Pflegeprodukt nutzen.

  • Lippen massieren:

    Lippen massierenGesunde Lippen sind gut durchblutet und rötlich. Um die Durchblutung deiner Lippen zu fördern, kannst du sie vorsichtig massieren. Dazu kannst du zum Beispiel deine Zahnbürste nutzen. Kreise vor dem Zähneputzen einfach ein paar Mal mit der Zahnbürste auf deinen Lippen. Auch andere Bewegungen und Berührungen, wie zum Beispiel Küssen, fördern die Durchblutung deiner Lippen.

  • Honig:

    Honig Honig ist ein ideales Hausmittel gegen trockene und spröde Lippen. Reibe deine Lippen mit etwas Honig ein und lasse diesen (optimalerweise sogar über Nacht) einwirken. Deine Lippen werden sich danach direkt weicher anfühlen. Am besten eignet sich dazu etwas dickflüssigerer Honig, da er nicht so schnell auf den Lippen verläuft. Honig macht deine Lippen nicht nur weich, sondern wirkt nebenbei auch antibakteriell. Besonders geeignet ist dafür der sogenannte „Manuka-Honig“ (mehr dazu findest Du auf www.naturinstitut.info/manuka-honig.html).

  • Vaseline:

    Vaseline Vaseline schützt deine Lippen vor äußeren Einflüssen und wirkt rückfettend. Pflege deine Lippen regelmäßig mit Vaseline und du wirst schnell Erfolge auf dem Weg zu weichen Lippen haben. Am besten benutzt du dafür nur natürliche Bio-Vaseline ohne den Zusatz von Mineralölen.

  • Ringelblumensalbe:

    Ringelblume Die Salbe aus der Ringelblume, welche als Heilpflanze bereits seit dem Mittelalter bekannt ist, hilft dir dabei deine Lippen zu pflegen. Sie wirkt rückfettend und antibakteriell. Creme deine Lippen regelmäßig damit ein um sie zu pflegen und vor dem Austrockenen zu schützen.

  • Kakaobutter:

    Kakaobutter Kakaobutter dient als Weichmacher und Fettlieferant. In der Naturkosmetik ist sie bereits ein fester Bestandteil. Reibe deine Lippen regelmäßig mit Kakaobutter oder Kakaobutterhaltigen Cremes ein, um sie mit Vitaminen, Aminosäuren, Mineralstoffen und Lipiden zu versorgen. Deine Lippen werden dadurch wieder weich und elastisch.

Pflegeprodukte

Spezialisierte Pflegeprodukte für deine spröden Lippen können dir schnell und einfach dabei helfen die Trockenheit loszuwerden. Hochwertige Inhalts- und Wirkstoffe sorgen für die optimale Pflege. Gerade unterwegs sind spezielle Pflegeprodukte wesentlich einfacher zu verwenden, als die typischen Hausmittel.

  • Lippenpflegestifte:

    lippenpflegestifteDer Klassiker für die Lippenpflege ist nach wie vor die beliebteste Methode um den Lippen etwas Gutes zu tun. Wichtig ist dabei, dass du nur natürliche Lippenpflegestifte nutzt, die frei von Mineralölen oder anderen schädlichen Stoffen sind. Auf der entsprechenden Unterseite erfährst du, welche Lippenpflegestifte du ohne Bedenken verwenden kannst.

  • Lippenbalsam:

    Lippenbalsam Ein gutes Lippenbalsam vereint die rückfettenden Eigenschaften von Vaseline und Co. mit pflanzlichen Inhaltsstoffen und Feuchtigkeitsspendern um deine trockenen und rissigen Lippen weich und geschmeidig zu machen. Auch hier empfehle ich dir beim Kauf darauf zu achten, dass nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden.

  • Lippenpflegestifte mit UV-Schutz:

    Lippenpflegestift mit UV-Schutz UV-Strahlen lassen deine Lippen austrocknen. Im Sommer oder im Skiurlaub solltest du daher einen Lippenpflegestift mit UV-Schutz nutzen. Dieser schützt und pflegt deine Lippen gleichzeitig.

  • Lippenpflegestifte auf Bienenwachsbasis:

    Bienenwachs Bienenwachs ist ein sehr natürlicher Wirkstoff gegen trockene, rissige Lippen. Es pflegt und Schützt die dünne Lippenhaut und wird in vielen Lippenpflegestiften eingesetzt. Denke daran, dass Bienenwachs ein tierisches Produkt ist und Lippenpflegestifte mit Bienenwachs daher nicht vegan sind.